Besondere Ehrungen bei den kfd – Adventsfeiern St. Dionysius Capelle

Besondere Ehrungen bei den kfd – Adventsfeiern St. Dionysius Capelle

Besinnliche Stunden verbrachten die kfd-Frauen bei den beiden
Adventsfeiern im Pfarrheim. Texte und Lieder zum Thema „Suche Frieden“
stimmten auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Wie in jedem Jahr wurden auch bei diesen Feiern einige Frauen für ihre langjährige
Mitgliedschaft in der kfd geehrt. 60 Jahre Mitglied ist Änne Witte,
Maria Grumme 50 Jahre. 40 Jahre dabei sind Liesel Claaßen, Edelgard
Grewe, Gisela Striethörster, Margret Quante und Veronika Brinkert.

Aus den Händen des Führungsteams, Diakon Reinhard Focke und Präses Pastor
Gregor Wolters erhielten sie eine Urkunde und einen Blumenstrauß.

kfd-capelle.de

Mit Post- und Weihnachtskarten Helfer unterstützen

Mit Post- und Weihnachtskarten Helfer unterstützen

Großmutter mit Enkelkindern (Waisen) Sie muss für Essen und Kleidung sorgen. Spenden aus Nordkirchen helfen ihr.

Reinhard Niehues war just am Heiligen Nikolaus in der Kita in St. Mauritius. Er vertritt den Sachausschuss Entwicklung, Frieden der Pfarrgemeinde St. Mauritius, Nordkirchen. Dort berichtete er den Kindern von seiner Arbeit.
Zudem ist Herr Niehues passionierter Fotograf. Im folgenden wendet er sich an die Eltern der Kinder. Ich glaube, es geht uns alle an:

Liebe Eltern,

Dank der Einladung von Frau Hülsbusch konnte ich Ihren Kindern von verschiedenen Projekten in Sambia berichten. Hintergrund ist unser aller christlicher Auftrag den Nächsten zu helfen. Dabei war auch die hohe Sensibilität Ihrer Kinder für soziale Probleme  ein guter Grund sich damit zu beschäftigen.
Ich war erstaunt und erfreut wie aufnahmefähig Ihre Kinder für die verschiedenen Problematiken waren.

Angesprochen wurden:

  • Großmütter, deren Kinder und Ehepartner gestorben sind. Sie müssen ihre Enkel betreuen das heißt sie mit Essen und  Kleidung versorgen. Man bedenkt kaum, dass  im Winter in Afrika die Temperaturen nachts  bis auf 0° heruntergehen. Die Kinder schlafen teilweise in ihrer Kleidung eingerollt auf dem Boden. Zur Schule gehen sie unter Umständen barfuß, da kann man sich vorstellen wie hoch die Krankenrate ist.

Sie werden durch Spenden und dem Erlös der Kartenverkaufsaktion mit Nahrung, einem Paar Schuhe und einer Decke versorgt.

  • Schule in Natwange/Ndola/Sambia: Viele Schüler kommen ohne gegessen zu haben in die Schule. Es ist oft ein Anreiz den kilometerlangen Weg zu Fuß in die Schule zu gehen, um in der Schule zum Frühstück Milch und zum Mittagessen eine warme Mahlzeit, Maisbrei mit Gemüsesoße, zu erhalten. Für viele ist es oft die einzige warme Mahlzeit am Tage.

Allen, die durch den Kauf von Karten dazu beigetragen haben, dass wir die genannte Unterstützung geben konnten sagen wir ein
herzliches „Danke schön!“

Auch Frau Hülsbusch und allen Erzieherinnen und Erziehern „Danke“ für Engagement!

Wer noch Doppelkarten mit Umschlag und Originalfoto (mit Motiven zu allen Jahreszeiten) kaufen und damit die Aktion unterstützen möchte,  kann sich gerne an mich wenden.

Im Namen des Sachausschuss
Reinhard Niehues
Nordkirchen
Tel.: 02596 / 1789

PS: Karten werden u.a. in der Bäckerei Perrar verkauft.

Tannenbaumverkauf – jetzt Sa!

Tannenbaumverkauf – jetzt Sa!

Samstag, 14. Dezember ab 10:00 Uhr  – die Pfadfinder und die JCS-Gesamtschule kooperieren

Auch in diesem Jahr haben sich die Pfadfinder wieder mit dem Förderverein der Gesamtschule zusammengetan und verkaufen wie schon in den letzten Jahren richtig tolle Weihnachtsbäume. Der Verkauf findet am Samstag, 14. Dezember ab 10:00 Uhr an der Gesamtschule statt – vorher geht an diesem Tag kein Baum übern Tisch!

Alle sind herzlich eingeladen sich vor Ort einen schönen Weihnachtsbaum auszusuchen und die Atmosphäre und das „Drumherum“ an diesem Tag zu genießen, denn es wird auch ein kleines Rahmenprogramm stattfinden: Würstchen, und Getränke werden angeboten und auch das Nordkirchener Dorfgebläse ist wieder dabei.

Wir freuen uns, wenn die ganze Familie zum Aussuchen des passenden Tannenbaums mit kommt!

„Wer im letzten Jahr einen schicken Baum bei den Pfadfindern gekauft hat, kommt in diesem Jahr bestimmt wieder“, so die einhellige Meinung der Pfadfinderleiter. Auch die Gesamtschule freut sich auf den gemeinsamen Tannenbaumverkauf. „Das ist eine tolle Aktion und eine gute Möglichkeit, die JCS-Schule und die Pfadfinder zu unterstützen“, so Herr Vomhof, Direktor der Gesamtschule.

Kurz vorher im Dezember von dem Sauerländer unseres Vertrauens geschlagen, sind die Nordmanntannen  ganz frisch und von guter Qualität.

Auf Wunsch liefern wir die Weihnachtsbäume auch dieses Jahr wieder gegen eine Spende per Caddy direkt nach Hause. Natürlich helfen wir auch gerne den Baum auf Ihr Auto-Dach zu laden.

Es wäre schön, wenn wir für die Aktion viel Unterstützung bekommen!

Gut Pfad und lieben Gruß – die Leiterrunde der Pfadfinder und der Förderverein der JCS-Schule
(Foto: Feuerwehr Nordkirchen 2018)

Pfadfinder bringen das Friedenslicht – 21.12. Abendmesse

Pfadfinder bringen das Friedenslicht – 21.12. Abendmesse

Nach einer 3.600 Kilometer langen Reise wird das Friedenslicht aus Bethlehem am Sonntag, 15. Dezember 2019 in Nordkirchen ankommen.
Die kleine Flamme hat bereits einen weiten Weg hinter sich, wenn sie in Nordkirchen ankommt: Vertreter/innen der anerkannten deutschen Pfadfinderverbände das Friedenslicht aus Bethlehem in Wien abgeholt. Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem in Palästina entzündete Licht wird dort alljährlich am dritten Adventswochenende an Pfadfindergruppen aus 25 Ländern in Europa übergeben.
Anschließend wird die Flamme mit dem Zug in über 30 Städte in Deutschland gebracht und dort am 15. Dezember in zentralen Aussendungsfeiern an viele Pfadfindergruppen weitergegeben. Eine Feier findet in Münster statt. (S. Foto der DPSG mit dem Oberbürgermeister.)

Bei uns in St Mauritius wird das Friedenslicht von den Pfadfindern am 21. Dezember um 18:30 Uhr in der Abendmesse weitergegeben. „Mit der Weitergabe des Friedenslichtes wollen wir zeigen, dass Jede/r auch im Kleinen etwas zum Frieden in der Welt beitragen kann“, so Ella Zimmer vom Pfadfinderstamm Nordkirchen.
Seit 1994 verteilen Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen damit dafür, dass dieses Weihnachtssymbol der Hoffnung auf Frieden und Völkerverständigung Heiligabend vielerorts leuchtet.
Weitere Informationen zur Aktion auf www.friedenslicht-muenster.de.