Messdiener feiern Anstoß-Gottesdienst

Messdiener feiern Anstoß-Gottesdienst

Der Sommer ist da und Corona so gut wie weg. So organisierten die Messdiener-Leiterrunde mit Pastor Thaddeus Eze einen Open-Air Gottesdienst als „Anstoß“, auf das die „Messdienerarbeit wieder anlaufen kann“.

So kamen viele Kinder, Familien und Anwohner von Capelle im hiesigen Dorfpark zusammen. Dort war alles für den Gottesdienst und das anschließende gute Zusammensein vorbereitet: Technik, Spiele, Essen & Trinken.

Nach einem stimmungsvollen Lied und der Begrüßung gab es nachdenkliche Frage, die Fußball mit unsere Lebenssituation verbanden. Die Fragen wurden in der Predigt und den Fürbitten vertieft. Neben Fairplay oder Teamwork gab es bspw. folgendes Thema: „Der Anstoß: … Wir fiebern bestimmten Ereignissen entgegen. Endlich … EM, der 1. Ferientag, … die erste eigene Wohnung … Worauf freust du dich schon seit langem?“

Welcher Schüler freut sich nicht auf den 1. Ferientag? An just diesem Tag fand dieses Fest mit den Messdienerleiter*innen statt. Sie ließen sich nicht lumpen und fuhren groß auf. Es wurde gegrillt, und es gab leckere Getränke. Neben der XXL-Dartscheibe machten die Leiter*innen lustige Spiele mit den Kindern.
Alle hatten viel Freude an der Gemeinschaft.

Die Kinder aus der Grundschule konnte die Gemeinschaft der Messdiener neu kennen lernen und entscheiden, ob sie auch Messdiener werden wollen.
Wer vielleicht schon im Urlaub war oder aus anderen Gründen nicht teilnehmen konnte, kann sich jeder Zeit bei der Leiterrunde melden (Flyer).

Open-Air-Gottesdienst der Messdiener in Capelle

Open-Air-Gottesdienst der Messdiener in Capelle

Am Sa, den 3. Juli um 17 Uhr lädt die Messdiener-Leiterrunde von Nordkirchen, Südkirchen und Capelle alle Messdiener*innen sowie alle interessierten Kinder der 3. und 4. Klassen zu einem Open-Air-Gottesdienst unter dem Motto „Anstoß“ in den Dorfpark in Capelle ein.Der Open Air Gottesdienst ersetzt die normale Vorabendmesse. In dem Gottesdienst darf mitgesungen werden. Bitte vergessen Sie daher nicht Ihre medizinische Maske.
Auch bei einem Freiluftgottesdienst ist eine Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Um die „Schriftführer“ vor Ort zu entlasten, ist ab sofort eine Anmeldung über unsere Homepage möglich.

Im Mittelpunkt steht die Messdienerarbeit, die nach langer Pause, wieder aufgenommen wird. Messdiener*innen haben nicht nur in der Kirche zu tun, sondern unternehmen als Gemeinschaft viel. Der Abend bietet die Gelegenheit dies einmal mitzuerleben und die Leiterrunde kennen zu lernen.
(HIER ist der aktuelle Flyer)

Nach der Messe auf Picknickdecken gibt es vor dem Anstoß des EM-Spiels Snacks, Getränke und eine XXL-Dartscheibe.

Jeder ist herzlich willkommen. Es wird gebeten Sitzgelegenheiten mitzubringen. Wir wünschen allen gutes Wetter und viel Freude zusammen.

Foto: nordkirchen-marketing.de

Kinder-Gottesdienst to GO in Nk

Kinder-Gottesdienst to GO in Nk

Für unsere Grundschulkinder hängen nicht nur an der evangelischen Kirche Tüten zum Mitnehmen sondern auch vor dem Eingang der Bücherei.

Neben einen Brief vom Kirchenkater und einer Bastelanleitung gibt es darin auch etwas zu Naschen vom Nikolaus.
In den nächsten drei Tagen können die Tüten von den Kindern abgeholt werden.

Die Tüten wurden von Pfarrerin Jenny Caiza Andresen inhaltlich erstellt und von der Messdienerleiterrunde gepackt.

Viel Freude daran.

„Hurra – wir sind im Film!“

„Hurra – wir sind im Film!“

Am 20.09.2020 machten sich die Messdiener und Sternsinger aus Capelle, Nordkirchen und Südkirchen auf den Weg in den Movie Park Germany. Die Betreuer freuten sich über rund 40 Teilnehmer.

Vor der Abfahrt gab Marcus Porsche den Teilnehmern den Reisesegen. Auf der Fahrt im Auto wurden viele Erwartungen ausgetauscht, wie viele Achterbahnen es gibt und wie hoch diese sind. Im Park bildeten die Messdiener dann (begleitete) Kleingruppen und verteilten sich auf die verschiedensten Attraktionen. Achterbahnen, Karussells, Shows und Wasserbahnen standen zur Auswahl.

Um die Wartezeit an den Fahrgeschäften zu verkürzen, hatten die Leiter ein paar Süßigkeiten in Tüten vorbereitet. Daran klebte ein  Zettel mit einer Notfallnummer. Zum Glück, kam die nicht zum Einsatz.

Während des Tages waren die einzigen Tropfen, die sie abbekamen, die von den Wasserbahnen, denn am Himmel strahlte die Sonne, so dass alle abends mit roten Wangen und einem Lächeln auf den Lippen nach Hause kamen.