St. Martin in der Kita

St. Martin in der Kita

Rückblick – Stolz trugen die Kleinen ihre St.Martins Laterne vor sich her. Dann machten sie große Augen, als St. Martin Junior, hoch zu Ross daher geritten kam. Er hatte einen großen roten Mantel um. Zuerst liefen die Kinderschar dem römischen Soldaten hinter her und sang das Martinslied. Danach wurde draußen das Martinsspiel aufgeführt. Im Anschluss gab es für alle eine leckere Martinsbrezel und  etwas warmes zu trinken. Alle hatten mächtig Spaß dabei.
Leider durften die Eltern nur vom Zaun zuschauen und nicht teilnehmen. Die ansteigenden Coronazahlen fordern ihren Tribut.

Ich finde es sehr schade, dass viele Veranstaltungen deswegen ausfallen, aber auch nachvollziehbar und vernünftig. So wurden zentrale St. Martinszüge abgesagt. Deshalb musste das beliebte Fest aber nicht ausfallen. Die einzelnen kleinen Einrichtungen gestalten  ihren Umzug im kleinen und geschützten Rahmen. So hatten die Kinder trotzdem ihre Freude und halt gebende Traditionen können weiter vor Ort gepflegt werden.

Erzieher*in gesucht

Erzieher*in gesucht

Sozial-pädagogische Fachkraft als Erzieher und stellvertretende Leitung (w/m/d)


 

  • ArbeitgeberKatholische Kirchengemeinde St. Mauritius Nordkirchen
  • DienstortNordkirchen

Wir stellen ein

Sozial-pädagogische Fachkraft

als Erzieherin und stellvertretende Leitung

in Vollzeit zum 01.08.2021 oder später

Wir bieten

  • ein engagiertes Team
  • das offene Kita-Konzept
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag und
  • Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Der Kitaverbund St. Mauritius Nordkirchen

INTERESSIERT
ENGAGIERT
MOTIVIERT
dann  freuen wir uns auf Ihre Bewerbung

Verbundleitung
Regina Ahlefelder
Mauritiusstraße 4
59394 Nordkirchen

Tel.: 01703078272


Sehen Sie sich die Stellenanzeige an!

 

Ökumenische Pfingstaktion für Familien und Kinder

Ökumenische Pfingstaktion für Familien und Kinder

Von Pfingstsonntag bis Fronleichnam können Kinder und Eltern sich auf die „gefühlvolle“ Via Lucis in Nordkirchen begeben.

Viele Gefühle prägen das menschliche Leben. Die Freunde Jesus erlebten diese ganz unterschiedlich nach Ostern. Sie sind auf der „Via Lucis“, dem Lichtweg.

An der Evangelischen Kreuz-Kirche haben Kinder und Familien von Pfingstsonntag bis Fronleichnam die Möglichkeit, an sechs Stationen Geschichten von Jesus zu erleben. Die Kinder können zusammen mit dem Kirchenkater viele Entdeckungen dort machen.

An den Stationen gibt es Gedanken und Gebet zu den entsprechenden Geschichten. Mittels QR-Code können Geschichten und Lieder angehört werden. Aber auch ohne digitale Helfer kann man diesen Lichtweg gut in Familie gehen.

Bei den Stationen kann man ein Gebets-Würfel gestalten, der den Kerngedanken der Geschichte widerspiegelt.

Die Stationen sind im Freien um die evangelische Kirchen (gegenüber dem Friedhof) aufgebaut und können jederzeit besucht werden.

Die Pfingstaktion ist ein ökumenisches Angebot der evangelischen und katholischen Gemeinde.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner