Krippe gucken in offener Kirche

Krippe gucken in offener Kirche

Jeden Tag sind unsere festlich geschmückten Kirchen offen. Sie sind herzlich eingeladen, zur Krippe zu kommen und das Kind zu begrüßen. Für unsere Kleinen liegen Bastelbögen aus.

Daneben können Sie sich auch das Friedenslicht aus Bethlehem mitnehmen. Kerzen und ein Windschutz für den Transport nach Hause sind vorhanden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Open-Air-Gottesdienste am Heilig Abend abgesagt – Kirchen sind offen, Material für Daheim

Open-Air-Gottesdienste am Heilig Abend abgesagt – Kirchen sind offen, Material für Daheim

Nach gründlicher Beratung mit allen Gremien in der Pfarrei und unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung kam es zu einer Entscheidung, wie man mit den Gottesdiensten zu Weihnachten 2020 umgehen wird. Beachtet wurde dabei die konkrete Corona-Lage vor Ort, der Wunsch allein lebender Menschen sowie die Eigenverantwortung jedes Christen in unserer Gemeinde.

Lesen Sie dazu die Presseerklärung.

Falls Sie daheim einen kleine Andacht in Familie halten wollen, hier finden Sie Material:
Pfarrnachrichten Sonderausgabe
ev. Vorschläge
Vorschläge vom Bistum Münster
Vorschlag und Heft von Kirche und Leben
Der andere Gottesdienst für daheim vom ITP/Kirchenasyl
Kindergottesdienste
Krippenspiel für zu Hause und mehr
Weihnachtsgeschichte für Kinder zum hören

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht der stattfindenden Gottesdienste.

Hier können Sie sich für die Gottesdienste anmelden.

Die Kirchen bleiben offen. Sie sind herzlich eingeladen, die Krippe zu besuchen, eine Kerze anzuzünden, eine Fürbitte zu verfassen oder sich das Friedenslicht aus Bethlehem mitzunehmen u.s.w. .

Foto: www.st-mariamagdalena-geldern.de
Friedenslicht aus Bethlehem in Nordkirchen

Friedenslicht aus Bethlehem in Nordkirchen

Das Friedenslicht aus Bethlehem kann in den Kirchen abgeholt werden.

Wie auf dem Foto zu sehen ist, hat die Küsterin Petra Heber in Nordkirchen das Friedenslicht bereit gestellt. Jede Familie kann es sich in einer kleinen Kerze mitnehmen. Als Schutz gegen den Wind fungiert die nicht brennbare Tüte darum.

Aller Widrigkeiten zum Trotz kam das Friedenslicht wieder zu uns. Entzündet am Geburtsort von Jesus, in Bethlehem, gelangte es über München auch nach Münster und weiter nach Nordkirchen. Dabei ging es nicht einmal aus. Es wurde immer weiter gegeben, von Mensch zu Mensch.

Entzündet Wurde es von einem neunjährigen Mädchen in der Geburtsgrotte in Bethlehem, Israel.

Die Pfadfinder holten es nach Deutschland, wo es sternförmig verteilt wurde. So kam es nach Münster, wo normalerweise auch Pfadfinder aus Nordkirchen dabei sind. Dieses Jahr durften nur 150 von Ihnen im Dom anwesend sein – leider ohne unsere Pfadis.

Nun ist das Friedenslicht in unseren Ort gekommen. Es will weiter gehen in jedes Haus und seinen friedlichen Glanz in unsere Herzen senden.

Kfd Andacht im Kerzenschein mit besinnlicher Musik in Capelle

Kfd Andacht im Kerzenschein mit besinnlicher Musik in Capelle

Wenn auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auf viele lieb gewonnene Veranstaltungen verzichtet werden muss, so hatte sich die katholische Gemeinde dazu entschieden, die Rorate-Andacht in der mit Kerzenlicht beleuchteten Kirche St. Dionysius Capelle stattfinden zu lassen, wenn auch in etwas abgewandelter, personenbegrenzter Form.

Stimmungsvolle Texte und Instrumentalstücke folgten dem zu Beginn vorgetragenen Gesangssolo von Eva Möllenkamp und sorgten dafür, dass die Andacht für die Besucher zu einem besonderen Erlebnis in einer besonderen Zeit wurde.

Der Dank der Organisatoren gilt den Instrumentalistinnen, die mit Gitarre, Flöte, Akkordeon und Klavier die Andacht mit wunderschönen Melodien bereichert und zum stimmungsvollen Gelingen beigetragen haben.

Da in diesem Jahr auch die gewohnte Weihnachtsfeier der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Capelle nicht stattfinden kann, werden die Weihnachtsgrüße zusammen mit den Zeitschriften durch die Mitarbeiterinnen der kfd-Capelle zeitnah an alle Mitglieder verteilt.

(Quelle: Ruhrnachrichten; Foto: Kfd Capelle)

Lesen Sie mehr auf der Homepage der Kfd in Capelle