Impulse in der neue Zeit für Leib und Seele

Impulse in der neue Zeit für Leib und Seele

Ausgangssperre

Ja, es gibt Angst
Ja, es gibt Isolation
Ja, es gibt Panikkäufe
Ja, es gibt Krankheit
Ja, es gibt sogar Tod
Aber …

Sie sagen, dass
man in Wuhan nach so vielen Jahren des Lärms
die Vögel wieder hören kann.
Sie sagen, dass der Himmel nach nur wenigen Wochen der Ruhe nicht mehr dicht mit Dämpfen ist,
sondern blau und grau und klar.

Sie sagen, dass
in den Straßen von Assisi
Menschen über die leeren Plätze miteinander singen
und ihre Fenster offen halten,
damit diejenigen, die allein sind,
die Geräusche der Familie um sie herum hören können.

Sie sagen, dass
ein Hotel im Westen Irlands
kostenlose Mahlzeiten und Lieferung an das Haus anbietet.

Heute
ist eine junge Frau, die ich kenne,
damit beschäftigt, Flugblätter mit ihrer Nummer in der Nachbarschaft zu verbreiten,
damit die Ältesten jemanden haben, den sie anrufen können

Heute
bereiten sich Kirchen, Synagogen, Moscheen und Tempel darauf vor,
Obdachlose, Kranke und Müde willkommen zu heißen und zu schützen

Auf der ganzen Welt
entschleunigen und reflektieren die Menschen.
Auf der ganzen Welt
schauen die Menschen auf ihre Nachbarn in einer ganz neuen Art und Weise.
Auf der ganzen
Welt erwachen Menschen zu einer neuen Wirklichkeit:
Wie groß wir wirklich sind.
Wie kleine unsere Möglichkeiten der Kontrolle sind.
Was wirklich wichtig ist,
um zu lieben.

Also beten wir und erinnern uns daran:
Ja, es gibt Angst,
aber es muss keinen Hass geben.
Ja, es gibt Isolation.
Aber es muss keine Einsamkeit geben.
Ja, es gibt Panikkäufe.
Aber es muss keine Gemeinheit geben.
Ja, es gibt Krankheit.
Aber es muss keine Krankheit der Seele geben.
Ja, es gibt sogar den Tod.
Aber es kann sich immer eine Wiedergeburt der Liebe ereignen.

Treffen Sie bewusste Entscheidungen,
Wie will ich leben.
Jetzt will ich atmen.
Hören Sie, hinter den Lärm der Produktionsstätte Ihrer Panik.
Die Vögel singen wieder.
Der Himmel klärt sich. Der Frühling kommt.
Und wir sind immer von Liebe umgeben.

Öffne die Fenster deiner Seele.
Und obwohl du möglicherweise nicht in der Lage bist,
den leeren Platz zu überbrücken,
singe!

Quellen:
Text Fr. Richard Hendrick, OFM 2020-03 https://sunfellow.com/lockdown
Bild "Corona und die Welt steht still" von Gerhard Mester

Pandemie

Was wäre, wenn du das Ganze so sehen würdest
wie die Juden den Sabbat betrachten –
als die heiligste aller Zeiten?
Lass das Reisen sein.
Höre auf zu kaufen und zu verkaufen.
Gib einfach für den Moment den Versuch auf,
die Welt verändern zu wollen.
Singe, Bete, Berühre nur diejenigen,
denen du dein Leben anvertraust.
Zentriere und erde dich.

Und sobald dein Körper still geworden ist,
gehe mit deinem Herzen nach draußen.
Wisse, dass wir verbunden sind,
in einer Weise, die erschreckend und schon ist.
(Nun kann man es kaum noch leugnen.)
Wisse, dass unsere Leben sich
in den Händen des jeweils anderen befinden.
(Das ist doch nun sicherlich klar geworden.)
Strecke nicht deine Hände aus.
Geh mit deinem Herzen hinaus.
Geh mit deinen Worten hinaus.
Streckt alle Ranken des Mitgefühls aus,
die sich unsichtbar dorthin bewegen,
wo wir uns nicht berühren können.

Versprich dieser Welt deine Liebe…
in guten wie in schlechten Zeiten,
in Krankheit und Gesundheit,
solange wir alle leben werden.

Lynn Ungar

Sorge für Deinen Leib, dass die Seele Lust hat darin zu wohnen!

Impulse für die Kar- und Ostertage auf Dein Handy!

Impulse für die Kar- und Ostertage auf Dein Handy!

Die Katecht*innen und Gruppenleiter*innen haben für alle Jugendlichen und Jung-gebliebenen daheim sich etwas ausgedacht:

In diesem Jahr habe ich für die letzten Tage vor Ostern für Messdiener, Firmlinge und Interessierte einen Whatsapp Kreuzweg und kleine Impulse für die Ostertage erstellt.
🎨🙏

Möchtest du dabei sein?
1.) Dann klicke auf den Link: https://wa.me/4915789175936
2.) ‼️ Speichere ‼️ die Nummer 0157 891 759 36 in deinem Handy zu deinen Kontakten
3.) schicke die Nachricht „Start“ an die Nr.

Nun erhältst du erhälst in der Zeit vom 30.03. bis 13.04. kleine Denkanstöße, Lieder und Aktionen
🙏🎶🎨

Und so kann ein Impuls aussehen:

Die Gottesdienste sind …

Die Gottesdienste sind …

… analog abgesagt, aber digital:

Die öffentlichen Gottesdienste fallen aus. Gerne möchten wir jedoch auf die Gottesdienstübertragungsangebote im Fernsehen, Radio oder Internet hinweisen.

Täglich wird um 8:00 Uhr die Feier der heiligen Messe aus dem St.-Paulus-Dom
und um 18:00 Uhr die Feier der heiligen Messe aus der Lamberti-Kirche in Münster im Internet übertragen:
www.bistum-muenster.de.

Ebenso wird (ab dem 18. März) von montags bis samstags, um 11:30 und samstags, um 18:30 Uhr die Messe aus der Marienbasilika überübertragen.
www.ewtn.de

Ein weiterer Link zu Gottesdiensten aus unserem Bistum ist:
https://www.kirche-und-leben.de/artikel/gottesdienst-livestreams-aus-dem-bistum-muenster/

Schauen Sie sich einen einen Gottesdienst aus der Mediothek an:
www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste


Keine Lust auf lange etwas sehen? Sie wollen nur kurz einen Impuls hören?

Dann sind Sie hier genau richtig:
www.kirche-im-wdr.de/startseite/

Kirche im Deutschlandfunk


14.3.2020
Bistum Münster (mw/pm).
Zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat das Bistum Münster am Samstagabend (14. März) entschieden, dass nun doch auch sämtliche Gottesdienste  abzusagen sind.
Soweit dies möglich ist, gilt dies ab sofort, also noch für dieses Wochenende. Zuvor wurden bereits alle Veranstaltungen abgesagt und kirchliche Einrichtungen geschlossen. Entschieden wurde die Absage sämtlicher Gottesdienste von den Gesundheitsbehörden in einigen Kommunen im Bistum Münster.

Wie immer gilt: Nehmt Rücksicht aufeinander und bleibt gesund!

Quelle: Pressestelle Bistum Münster