Gottesdienste in Tagespflege laufen wieder an

Gottesdienste in Tagespflege laufen wieder an

Mitte August fand der erste Gottesdienst in der Tagespflege in Südkirchen wieder statt. Für die Bewohner*innen war es eine willkommene Abwechslung. Zudem erfuhren die Senior*innen Zuspruch und Stärkung in schweren Zeiten des Sommers.
Der Organist und die Seelsorgerin nahmen ihre Verantwortung gegenüber den gefährdeten Mitmenschen ernst und hielten alle Hygieneauflagen ein.

Gottesdienste in der Tagespflege sollen nun in regelmäßigen Abständen monatlich, in der ersten Woche wieder stattfinden. Externe Besuchen dürfen jedoch nicht teilnehmen – Coronamaßnahmen. Das bedauert die Einrichtung sehr.

Marita Hölscher geht in den Ruhestand

Marita Hölscher geht in den Ruhestand

Nach 44 Jahren in der Kita St. Pankratius verabschiedet sich Marita Hölscher in den wohlverdienten Ruhestand.

Kinder, Kollegen, Eltern und Vorstand kamen trotz Abstandsregeln, um ihr für den unermüdlichen Einsatz zu danken  und  „Lebewohl“ zu sagen.

Marita Hölscher hat viele Pläne für den neuen Lebensabschnitt und freut sich darauf.

Dafür wünschen wir ihr viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen!

 

 

Sicher Gemeinschaft erleben

Sicher Gemeinschaft erleben

Unsicher war am Sa, ob der erste Open-Air-Gottesdienst in der Gemeinde überhaupt stattfinden kann. Schwere Gewitterwolken zogen durch das Land. Man entschied sich für einen kurzen Wortgottesdienst, den man zu Not auch abbrechen konnte.

Doch dazu kam es nicht. Stattdessen kamen viele Menschen aus Capelle und eine Erstkommuniongruppe mit dem Fahrrad aus Nordkirchen. Man staunte über den liebevoll hergerichteten Park, die dezenten Absperrungen, den schönen Blumenschmuck, die bunten Fahnen und den festlichen Altar. Der leitende Kirchenmusiker saß am E-Piano und hatte passende Marienlieder vorbereitet.

Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Wolters und Pastoralreferentin Milde durchgeführt. Es ging um Gottes Schöpfung, genauer um seine wunderbaren Kräuter, die vielen Menschen Gesundheit und Kraft schenken. Sie sind ein Segen für uns.

Das wurde von über 50 Menschen in Gottes freier Natur gefeiert. Hier konnte man mit voller Stimmer und ohne Furcht mitsingen. So erlebte die Gemeinde seit langer Zeit wieder einen feierlichen Gottesdienst und spürte die Gemeinschaft mit Gott und untereinander.

Dabei wurden die Schutzmaßnahmen von allen Teilnehmer wie selbstverständlich eingehalten. Schließlich trägt jeder nicht nur für sich, sondern besonders für den anderen Verantwortung.

 

Pfarreirat schaut auf das aktuelle Gemeindeleben

Pfarreirat schaut auf das aktuelle Gemeindeleben

Am 11. August abends kam der Pfarreirat im Pfarrheim von Capelle zusammen. Pastor Wolters begrüßte die Mitglieder und war interessiert, wie es einem jeden geht und wie jeder die Situation in der Gemeinde wahrnimmt.
Die Corona Pandemie wird von fast allen Menschen als Belastung empfunden. Sie schränkt das alltägliche Leben deutlich ein und schürt Ängste.
Die Chorarbeit beziehungsweise das Singen im Chor sei unter Hygienegesichtspunkten ein Spiel mit dem Feuer – so der leitende Kirchenmusiker Markus Reidegeld.
Viele Menschen finden Halt im vertrauten Gottesdienst. Viele Ältere wollen das Risiko eines Messbesuchs nicht eingehen, was nur verständlich ist. Ihnen will die Gemeinde mit Openair Gottesdiensten entgegenkommen. Sie sollen einmal im Monat stattfinden.
Auch Richtung Weihnachten wurde geschaut. Mich schmerzt es, dass wir die vertrauten Feiern dieses Jahr in der gewohnten Form nicht erleben können. Es wurden neue Ideen gesammelt, wie man die Advents- und Weihnachtszeit trotzdem ansprechend gestalten kann. Wenn viele Menschen und Gruppen mitmachen, wird es trotzdem eine schöne Zeit.
Auch der Pfarreirat sucht wieder Mitstreiter*innen, die bei überschaubare und konkrete Aufgaben mit anpacken. Melden Sie sich einfach im Pfarrbüro! Vielen Dank!

Pfarrheime öffnen wieder unter Auflagen

Pfarrheime öffnen wieder unter Auflagen

So ein Pfarrheim ist ein wichtiger Ort für viele Leute. Das habe einige in den letzten Monaten schmerzlich gemerkt. Das soll nun verändert und zunächst gelockert werden.

Ab dem 17. August 2020 möchten wir allen Gruppen und Vereinen unsere Pfarrheim-Räumlichkeiten wieder zur Verfügung stellen.
Wie das genau von Statten gehen kann, erfahren Sie hier.

So freuen wir uns, das wieder mehr Leben in die Klinkermauern kommt.