Unweit der Schule neben dem Tennisplatz befindet sich der Bogenschützen-Club Nordkirchen e.V.. Dort kamen am Samstagmorgen zehn junge Männer zusammen. Der Verein lud die Jugendlichen ein, sich selbst am Bogen zu erleben. Dazu gehörte natürlich echtes großes Feuer, an dem man sich zwischen den Schüssen wärmen konnte.

Die Jugendtrainer Tim und Jojo sowie ihre Assistent*innen Lea und Louis begrüßten die Firmanden. Nach dem Kennenlernen und der Einführung  bekam jeder seine Ausrüstung. Langsam wurde man mit dem Bogen vertraut und die meisten Pfeile landeten in der Scheibe.

In einem zweiten Schritt überlegten wir uns, welche Ziele wir wohl im Leben Haben, schrieben sie auf Luftballon und heften sie an die Scheiben. Manche trafen ihr Ziel sofort, andere auch nicht nach dem zweiten Durchgang. Woran das wohl liegen mag, und was Gott damit zu tun hat, das überlegt wir gemeinsam. Nun sind wir mit unseren Zielen auch nicht allein im Leben. Die Jugendlichen halfen sich gegenseitig, ihr Ziel zu erreichen.

Danach erlebten sie noch, wie es ist in Ruhe oder unter Stress zu schießen. So lernte sich jeder selbst näher kennen. Ihnen machte das Schießen, besonders das Wettkampf-Schießen, viel Spaß. Wir bedanken  uns beim Verein und Ihren Mitarbeitern für die tolle Erfahrung.