Wer am Samstag, den 1. 2. einkaufen war, erlebte etwas Besonderes vor dem Supermarkt. Jugendliche sprachen die Kunden an, doch eine Sache mehr zu kaufen, als sie für sich brauchen und diese zu spenden. Die Firmlinge sammelten Lebensmittel für die Tafel in Lüdinghausen. Und es kam eine Menge zusammen – 10 Körbe voll. So hat sich die Aktion trotz des Regens sehr gelohnt.

Doch die Jugendlichen sammelten nicht nur Lebensmittel, sondern auch wichtige Erfahrung in Sachen praktizierter Nächstenliebe – Caritas. So konnten sie sich erleben, wie sie sich in Gemeinschaft für Bedürftige einsetzen.

Wir danken den Firmanden für ihr Engagement, den Katechet*innen für ihre Begleitung und den Spendern für ihre Gaben.
Gott vergelt’s.