Rückblick – Im Rahmen der ökumenischen Sommerkirche wurde die Fahrzeugsegnung vor der großen Urlaubsreise gut angenommen.

Menschen machten sich auf den Weg in den Urlaub – sie vielleicht auch. Gottes Segen gab den Teilnehmer*innen ein gutes Gefühl. Doch auch jetzt im Alltag sind wir weiter unterwegs. Für Große und Kleine sind Fahrzeuge unentbehrlich oder gutes Hilfsmittel, manchmal auch geliebtes Spielzeug.

Erwachsenen, Jugendliche und Kinder waren mit ihren Fahrzeugen da: ob Auto, Fahrrad, Kinderwagen oder Roller, Trampeltrecker oder echter Trecker.

Im Gebet und Segen wurde Gottes Schutz auf die Menschen herabgerufen. Das ist zwar keine
Garantie, dass alles immer gut geht, aber ein Segen kann das Vertrauen verstärken, dass Gott mit uns auf all unseren Wegen ist und bleibt.

Der Gottesdienst wurde von der evangelischen Pfarrerin Caiza-Andresen und dem katholischen Pfarrer Wolters gehalten.