Viele denken nun vielleicht: was machen denn die Capellener im Südkirchner K&K? Weit gefehlt.
In Capelle feierte man Ostern mit Kerzen & Kreide. Mein feierte das Leben, das zu Ostern über den Tod gesiegt hat. Dazu hatten die „helfenden Hände“ im Ort eingeladen.

Kreide
Es gab die Einladung: Bring Farbe ins Leben! In der Karwoche konnte man „Worte mit Leben füllen“ . Viele Kinder kamen und schrieben Worte, kleine Botschaften hinzu oder malten etwas.
So staunten viele Leute auf dem Parkplatz vor dem Kindergarten, vor der Volksbank, vor Jehle über die vielen schönen Bilder – was eine Bereicherung!

Kerzen
Ostern ist das Fest der Auferstehung. Altes wandelt sich in Neues. Dieses Hoffnungsgeschehen unterstützten die „helfenden Hände“ mit der Aktion „zu neuem Leben erwacht“.
Die Leute im Dorf spendeten Kerzenreste, die eingeschmolzen und zu neuem Leben erweckt wurden. Die „Hoffnungslichter“ kamen zu Ostern in die Kirche und konnten dort abholen werden.
70 Lichter erstanden dabei. Mögen sie allen Beteiligten zum Segen gereichen.

(Alle Aktionen fanden unter Beachtung der jeweils geltenden Hygienemaßnahmen statt.)