Mit Meditationsübungen unterwegs in der Zeit um Pfingsten 2021
Still werden, wahrnehmen, aufmerksam sein für sich und Gott. Der vierwöchige kontemplative Übungsweg lädt ein, sich dafür jeden Tag eine Zeit zu nehmen. Ich darf sein, wie ich jetzt bin. Ich darf mich spüren und den Augenblick ausschöpfen. Ich bin da. Wie wohltuend kann das sein! Und es ist ein Weg, mit Gott in Kontakt zu kommen. Als Mose Gott nach seinem Namen fragt, stellt dieser sich vor: „Ich bin der Ich-bin-da!“ (Exodus 3,14). In jedem Augenblick sind wir umgeben vom Geist Gottes. Wir sind eingeladen, in ihm zu verweilen, ihn wirken zu lassen und etwas von ihm zu erspüren.

Impuls-E-Mails mit Texten und Audios leiten Sie an für eine tägliche Meditationszeit (etwa eine halbe Stunde). Dazu können Sie sich individuell unterstützen lassen durch eine Geistliche Begleiterin / einen Begleiter (per Mail / Telefon / Videotelefonie, einmal pro Woche).
Oder Sie können an wöchentlichen Video-Gruppentreffen mit Austausch und gemeinsamem Meditieren teilnehmen.

Der Start ist gut zwei Wochen vor Pfingsten, am 6.5., der Abschluss am 7.6.2021.

Die kontemplativen Alltagsexerzitien online werden von den kath. Nordbistümern in ökumenischer Kooperation angeboten und sind kostenfrei.

Anmeldung bis 5.5. und weiter Infos unter: www.bistum-muenster.de/alltagsexerzitien-online.