Caritas - Unsere Hilfe für Menschen in Not

Wenn die Not Sie fesselt, dann helfen wir Ihnen nach Möglichkeit gerne weiter. Der Caritasverband steht uns dabei zur Seite und viele Menschen, die sich für Menschen in Not einsetzen.

Kontakt

in Nordkirchen Pfarrer Gregor Wolters Tel.: 02596 / 972918110
  Leo Kortmann Tel.: 02596/2583
in Südkirchen Monika Berkenfeld Tel.: 02596 / 2063
  Renate Müller Tel.: 02596 / 2230
in Capelle Joachim Thiele Tel.: 0172 / 7872553
  Margret Quante Tel.: 02596 / 2869

Spendenkonto für die Hilfe vor Ort in Nordkirchen - Südkirchen - Capelle

IBAN: DE60 4015 4530 0036 4120 96 Verwendungszweck: Caritas - Nothilfe

Projekte und Aufgabenfelder der Pfarrcaritas

Nothilfe bei akuter materieller oder seelischer Not

• Krankenhausbesuchsdienst
ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stimmen sich seit vielen Jahren ortsübergreifend ab und besuchen Kranke aus Nordkirchen, Südkirchen und Capelle in den Krankenhäusern in Werne und in Lüdinghausen.

Caritas – Haussammlung
ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gehen im Rahmen der Caritas-Sommersammlung einmal im Jahr in der Regel in ihrer Nachbarschaft von Haus zu Haus und bitten um eine Geldspende. Die Spenden bleiben ausschließlich in den drei Ortsteilen und werden hier für Menschen in Notlagen verwendet.

Store & more am Ludwig–Becker-Platz / Kleiderladen
Im Laden finden Sie 'für kleines Geld' gut erhaltene Bekleidung für Damen, Herren und Kinder, Schuhe, Gürtel, Taschen und mehr!
Einkaufen darf hier jeder. Mit jedem Einkauf unterstützen Sie die soziale Arbeit der Pfarrcaritas in Nordkirchen, Südkirchen und Capelle, denn der Verkaufserlös hilft mit, die Projekte der örtlichen Pfarrcaritas zu finanzieren.

Öffnungszeiten:

dienstags: 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr / 18.00Uhr bis 20.00 Uhr
donnerstags: 15.00 bis 17.00 Uhr

Store & more – Ort der Begegnung
Dieser Ort entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt und zur Anlaufstelle für unsere ausländischen Mitbürger, zum Beispiel mit mit dem internationalen Café (montags) und der Nähgruppe (mittwochs)

Flüchtlingshilfe (ehrenamtlich)
In Nordkirchen, Südkirchen und Capelle wohnen ca. 180 geflüchtete Personen. Viele flohen vor Krieg oder Verfolgung aus ihren Heimatländern. In Deutschland stehen sie vor extremen Herausforderungen: Sie müssen eine neue Sprache lernen, sich in einer anderen Kultur und einer neuen Gemeinschaft zurechtfinden, ihre Ausbildung fortsetzten und Arbeit finden.

Weit über 100 ehrenamtliche Helfer aus den 3 Ortsteilen haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen zu helfen und ihnen beizustehen, damit sie sich in Ihrer neuen Umgebung zurechtfinden und einleben können.

Unter dem Dach der Pfarrcaritas ist eine Helfergemeinschaft entstanden, die versucht, ein breites Dienstleistungsangebot sicher zu stellen:

  • Annahme, Aufbereitung und Verkauf von Kleidung im Store & more 
  • internationales Café 
  • Nähprojekt im Store&more 
  • persönliche Betreuung von geflüchteten Einzelpersonen und Familien 
  • Vermittlung von professionellen Integrationskursen vor Ort 
  • Sprachförderung durch Ehrenamtliche
    (in allen drei Ortsteilen führen Woche für Woche Ehrenamtliche Förderunterricht in den Pfarrheimen und bei den Unterkünften der Geflüchteten durch) 
  • Hilfestellung bei der Integration in den Arbeitsmarkt 
  • Hilfe bei der Wohnungssuche 
  • Hilfe, sich im täglichen Leben, im Alltag, zurecht zu finden 
  • Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen 
  • Vermittlung von gezielter Betreuung und Beratung durch Fachstellen
    (z.B. SKF / DRK / Caritas/ AK Asyl) 
  • Fahrradservice (Aufbereitung, Reparatur und Vergabe von gespendeten Fahrrädern 
  • Vermittlung und Betreuung im Bereich sportlicher Aktivitäten

Migrations- und Flüchtlingsberatung
Immer montags ist im Store & more in der Zeit von 14.00Uhr bis 16.00Uhr eine fachlich versierte Beratung durch eine Person der Fachstelle Integration und Migration des DRK-Kreisverbandes Coesfeld gewährleistet.

Kontakt: Frau Michaela Piwek-Kunze, Gartenstraße 12, 4865 Coesfeld Tel.: 02541/ 9442-384

Desweiteren gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der Fachstelle des SKF (Sozialdienst katholischer Frauen) in Lüdinghausen, die im Bedarfsfall ebenfalls sofort Hilfe leistet.

Kontakt: Sabine Schröder, Liudostraße 13, 59348 Lüdinghausen Tel.: 02591/237 12-0

 

Einige Vertreter der Pfarrcaritas-Flüchtlingshilfe nehmen 2017 den Gruppenpreis für ehrenamtliches Engagement entgegen

Pfarrcaritas - vom Ehrenamt getragen

Beratung im Store & more
Ehrenamtliche renovieren Store & more
Dankeschön an die Ehrenamtlichen (2017 im Heimathaus Capelle)
Fahrradservice AG
Grundreinigung im Store & more (Herbst 2015)
Treffpunkt: Internationales Café
Kleiderspenden werden sortiert
Nähgruppe im Store & More
Sprachunterricht im Pfarrheim
Treffpunkt: Internationales Café
Ehrenamtliche renovieren Store & more
Aufräumen und reinigen der Flüchtlingsunterkunft Schloßstraße 7
Sprachunterricht
 

Treffen der Caritasgruppen der Pfarrei St. Mauritius Nordkirchen

Foto © C.Roß
Foto © C.Roß

Da waren sich alle einig. Dieser Abend und das gemeinsame Gespräch haben dem Zusammenwachsen der Gruppen der Gemeindecaritas St. Mauritius gut getan. Pastoralreferentin Christiane Poppe und Vinzenz Mersmann vom Caritasverband Kreis Coesfeld hatten Vertreter der Caritasgruppen, des Pfarreirates und Kirchenvorstandes zu einem Workshop in das Pfarrheim in Nordkirchen eingeladen. Der Austausch der Caritasgruppen war Teil der Gesprächsreihen zur Entwicklung des lokalen Pastoralplans der Kirchengemeinde. In drei Schritten wurde an den Themen des Abends gearbeitet. Ein Bibelgespräch zur Geschichte der Emmaus-Jünger eröffnete zunächst den Austausch, der dann in der Bestandsaufnahme der bestehenden Angebote und Dienste sowie in der Auseinandersetzung mit den zukünftigen Herausforderungen seine Fortsetzung fand.

„Wir haben festgestellt, dass es schon zahlreiche Berührungspunkte für die Zusammenarbeit in der neuen Großgemeinde gibt“ erläuterte Christiane Poppe. „Die Krankenhausbesuchsdienste arbeiten z.B. schon seit vielen Jahren gemeindeübergreifend, das macht Mut für die Weiterentwicklung auch in anderen Diensten“ Eine anregende Diskussion ergab sich bei der Frage der zukünftigen Herausforderungen. So will die Gemeindecaritas das Angebot der Kleiderkammer neu aufbauen. Hier soll vor allem die räumliche Situation verbessert werden. Zudem haben sich bereits acht Personen gemeldet, die aktiv mitarbeiten wollen. Auch in der Begleitung von Flüchtlingen und Migranten wollen die Caritasgruppen enger zusammenarbeiten. Flucht und Zuwanderung werden nach Einschätzung der Caritasrunde noch viele Jahre eine Herausforderung sein. „In Südkirchen gibt es langjährige Erfahrungen, die wir uns für die gesamte Gemeinde nutzbar machen wollen“, so Christiane Poppe.

Ein dritter Schwerpunkt der Beratung waren die jährlichen Caritassammlungen. Die Teilnehmer des Workshops waren sich einig, dass diese Aufgabe mitunter nicht leicht ist. Nicht selten stoßen die Sammlerinnen an der Haustür auf Kritik an der Kirche und ihren Institutionen. Die Gesprächsrunde sprach sich dafür aus, die Ausgaben der Gelder für Nothilfen in den Gemeinden offensiver zu veröffentlichen und die Sammlerinnen damit in Ihrem Einsatz zu unterstützen.

Am Ende des Abends kam es dann noch zu einer besonderen Würdigung. Konrad Eilert, Vorsitzender des Pfarreirates und Frau Rath stellvertretende Vorsitzende der Pfarrcaritas Nordkirchen, verabschiedeten Adelheid König und Agnes Kleine Weischer aus der aktiven Caritasarbeit. Mit einer Orchideen bepflanzten Schale bedankte er sich für die langjährige Mitarbeit in der Gemeindecaritas. „Sie waren die Gesichter insbesondere unserer Kleiderkammer und haben in all den Jahren im Stillen viel Gutes für die Menschen in Nordkirchen getan. Dafür haben Sie unseren Respekt und unseren Dank verdient“ so Konrad Eilert.

St.Dionysius

Gottesdienste, Aktuelles

mehr »

St.Pankratius

Gottesdienste, Aktuelles

mehr »

St.Mauritius

Gottesdienste, Aktuelles

mehr »